Einer guten Idee sollen Taten folgen

Mit neuen Menschen kamen neue Ideen und Veränderungen: 1987 entstand die Idee, dem bestehenden kleinen „Genossenschaftsladen“ mit einer neuen Konzeption einen größeren Rahmen zu geben. Das Sortiment umfasste nun eigene Entwurfsarbeiten aus der Schreinerei und Klassisches aus der Möbelrestauration, ergänzt durch andere ökologische Produkte rund ums gesunde Wohnen und Schlafen.
Wichtig war der Weg raus aus der „Müsli–Ecke“ hin zu Möbeln in modernem Design.
Um inhaltlich und wirtschaftlich zu relevanten Ergebnissen zu kommen, musste einiges an Pionierarbeit geleistet werden. Mit anderen regionalen, ökologischen Betrieben wurde der Arbeitskreis Ökologie und Handwerk gegründet, um z.B. eigene Produkte, wie Naturmatratzen, zu entwickeln.

Mit Herz und Seele dabei sein

1994 wurde unsere Autowerkstatt geschlossen, da ökologisch innovative Autokonzepte zu diesem Zeitpunkt einfach nicht zu platzieren waren.
Damit gab es Raum auf dem Betriebsgelände und wir ergänzten unser Angebot um die Bauschreinerei und den Verkauf von Naturbaustoffen. Wir entwarfen und realisierten einen weiteren Verkaufsraum für Massivholzböden, Dämmstoffe und Putze.
Möbelschreinerei, Bauschreinerei und der Handel mit ausschließlich ökologischen Waren bilden seit Mitte der 90er Jahre eine klare Linie im Sinne einer umfassenden Form des Wirtschaftens und einer hohen Identifikation mit den Produkten selbst.
Für unsere Kundinnen und Kunden gibt es nun einen Ansprechpartner für ökologisches Einrichten und Ausbauen.